Wir sind eine Elterninitiative, die seit 2016 die Voraussetzungen für eine freie Grundschule in der Stadt Weißwasser schafft. Dabei geht es uns bewusst nicht darum, eine private Alternative für zahlungskräftige Eltern zu entwickeln.

Wir erkennen vielmehr eine deutliche Diskrepanz zwischen Wissenschaft und „wahrem Leben“, d.h. zwischen den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu kindlichem Lernen und optimaler Gehirnentwicklung auf der einen Seite – und dem staatlichen Schulsystem, welches nicht bereit ist, diese Erkenntnisse konsequent in der Breite zu berücksichtigen, auf der anderen Seite. In diesem Umfeld sehen wir das Gründen einer Schule in freier Trägerschaft als einzige Möglichkeit, kindgerechtes Lernen nach neuesten Erkenntnissen in unserer Region möglich zu machen.

Unser Konzept

Unser Konzept fußt auf drei Säulen: 1. Offener Unterricht nach Falko Peschel, 2. demokratische (konkret soziokratische) Schulorganisation, 3. Bildung für nachhaltige Entwicklung. Hier gehts zu einer Zusammenfassung unseres Konzeptes.

Unsere Region

Die Stadt Weißwasser/O.L. befindet sich im nordöstlichsten Zipfel des Freistaates Sachsen. Um uns herum befinden sich die Städte Spremberg und Hoyerswerda, knapp 50 Kilometer nördlich liegt die Hochschulstadt Cottbus, mehr als 50 Kilometer südlich die Hochschulstadt Görlitz. Unsere Region wird maßgeblich vom Braunkohlentagebau geprägt. Die Herausforderung des notwendigen Strukturwandels angesichts des geplanten Ausstiegs aus der Braunkohle ist in aller Munde.

Wir begreifen den Strukturwandel als Chance. Beispiele aus unzähligen Regionen zeigen: Das Vorhandensein einer reformpädagogischen Schule ist ein wichtiger „weicher“ Standortfaktor. Wer Vielfalt in der Gesellschaft will, muss Vielfalt im Bildungswesen anbieten. Ansonsten bleiben die gut ausgebildeten Akademikereltern in den Großstädten. Einige Beispiele: In der ländlichen Gemeinde Roddahn (Prignitz, Brandenburg) gibt es dank der Nachbarschaftsschule keinen Leerstand mehr. Die Schkola macht das Leben im abgelegenen Dreiländereck D-CZ-PL attraktiv. Die mittlerweile 15 (!) erfolgreichen Schulen unter dem Dach der Saxony International School im Erzgebirge ziehen junge Eltern an und tragen damit maßgeblich zur wirtschaftlichen Entwicklung dieser Region bei.

Das alles motiviert uns sehr, eine konsequent reformpädagogische Schule hier in der Region zu gründen. Denn die nächsten vergleichbaren Schulen gibt es erst in Cottbus oder Görlitz, und nicht wenige Kinder in unserem Umfeld legen diesen Weg jeden Tag zurück…

Was macht unsere Region denn für Rückkehrer und Neuansiedler interessant? Wir haben einmal eine lose Zusammenstellung gewagt…