Die Lausitz steckt mitten in einem spannenden Prozess: Die Zeiten des aktiven Braunkohletagebaues neigen sich dem Ende zu, und der notwendige Strukturwandel bietet eine Fülle neuer Möglichkeiten.

Die Region wird selbstbewusste Menschen brauchen, die ihre Stärken und Schwächen kennen, Ideen und Ziele haben und dafür selbständig eintreten. Dafür macht sich unsere Schule stark.

Was erwartet LernbegleiterInnen und Eltern, die für die FAS Weißwasser in die Region kommen?

  • Nicht alleine sein: Immer mehr junge Familien leben in und um Weißwasser!
    Sie bilden ein lebendiges Netzwerk, treffen sich zum Arbeiten und Spielen und unterstützen sich gegenseitig mit Wissen, Kontakten, Materialien und Arbeitskraft. Neben unserem Engagement für die FAS Weißwasser bildet der Verein „Eine Spinnerei – vom nachhaltigen Leben e.V.“ unsere gemeinsame Basis.
  • Schöner wohnen: Das Angebot an Wohnungen, Häusern, Höfen oder auch Land-WGs ist vielfältig und preisgünstig.
  • Hin und weg kommen: Die sehr gute ÖPNV-Anbindung in die umliegenden Hochschulstädte Cottbus, Görlitz und Dresden macht auch berufliches Pendeln möglich.
  • Offene Arme: Viele Akteure setzen sich für Rückkehrer und Zuzügler ein, z.B.
  • Seen, Landschaftsparks, ein gut ausgebautes Radwegenetz, Wälder, Wölfe…
    • Muskauer Park – historischer Landschaftspark mit Schloss, Sichtachsen und Schokoeis
    • Rhododendrenpark Kromlau – nicht nur zur Zeit der Rhododendrenblüte schön!
    • Frosch-Radweg – einmal rund ums Lausitzer Seenland radeln oder skaten
    • Spree-Radweg – von der Spreequelle (oder auch nur von Spremberg) bis nach Berlin
    • Oder-Neiße-Radweg – vom Zittauer Gebirge (oder auch nur von Bad Muskau) bis an die Ostsee
  • Freizeitmöglichkeiten:
Waldfüße

All das und noch einiges mehr macht die Lausitz für uns lebenswert. Doch am besten kommt ihr einfach mal vorbei und lasst euch erzählen…

Macht euch selbst ein Bild.

Schreibt uns an.

Wir freuen uns auf euch!